Rosige Aussichten

+
Auf Rosen gebettet: Constanze Schulz kennt die entspannende und wohltuende Wirkung einer Rosenmassage. Die genießt hier die künftige Kosmetikerin Jana Seiwert. Foto: Polk

„Für mich soll’s rote Rosen regnen“, so schwelgte Hildegard Knef Ende der 1960er-Jahre. Rosen regnet es förmlich bei einer der innovativen Massagen, die im Bereich der Wellnesskosmetik bislang noch zu den Geheimtipps zählen.

Die Rosenmassage ist ein besonders sinnliches Erlebnis. Und kombiniert mit der richtigen Massagetechnik, trägt sie erheblich zu einer Entspannung und Entschlackung des Körpers bei. Sie ist also das richtige für stressgeplagte Menschen – und für den Winter, wo allein schon die Außentemperaturen für eine erhöhte Muskelspannung sorgen. Ähnlich wie sich die Ernährungsgewohnheiten entsprechend der Jahreszeiten verändern, so sind je nach Temperatur auch unterschiedliche kosmetische Ziele angesagt. „Die Entschlackung passt typischerweise in den späten Winter oder das zeitige Frühjahr“, sagt Constanze Schulz, leitende Kosmetikerin der Hippokratesschule in Kassel.

Die Wellness- und Kosmetikbranche setzt auf ganzheitliche Anwendungen. Und klagt über einen Fachkräftemangel in diesem Bereich. bietet der Arbeitsmarkt daher gute Bedingungen.

Einjährige Ausbildung

Die Ausbildung an der Hippokratesschule richtet sich an Interessenten, die Freude am Umgang mit Menschen und Lebenserfahrung mitbringen. Sie dauert ein Jahr und kann berufsbegleitend absolviert werden. In der Hippokratesschule gibt es eine Lehrpraxis, in der im Rahmen der Ausbildung auch Kunden betreut werden. Dementsprechend praxisorientiert ist die Ausbildung. Der vom hessischen Gesundheitsministerium geforderte Sachkundelehrgang sowie eine viertägige Ausbildung zur Visagistin sind Bestandteil der Ausbildung.

Schwerpunkt ist die Vermittlung von ganzheitlichen Gesichts- und Körperbehandlungen. Auf Basis der Grundkenntnisse ist die Kreativität der Absolventen gefragt, bestimmte Materialien und Massagetechniken je nach Ziel miteinander zu kombinieren. „Wir vermitteln die Fähigkeit, professionell auf die Wünsche der Kunden reagieren zu können“, sagt Constanze Schulz.

Der nächste Lehrgang beginnt am 18. Januar 2012. Die Ausbildung ist zertifiziert, finanzielle Förderungen sind möglich. (zip)

Unterricht und Fortbildung.pdf

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.