Nicht essen!

Metall und Kunststoff in der Wurst - Rückruf bei Penny und Rewe

Kunden von Penny und Rewe aufgepasst: Gleich in mehreren Wurstprodukten der Märkten könnten sich Metall- und Kunststoffteile finden - es läuft ein Rückruf.

Köln - Wegen möglicher Fremdkörper in Würstchen hat die Firma Ovo mehrere Produkte zurückgerufen. Betroffen seien verschiedene Bock- und Wiener Würstchen, die in Penny- und Rewe-Märkten verkauft werden.

Video: Würstchen-Rückruf bei Rewe und Penny

Rückruf bei Penny und Rewe: Schwarze Kunststoffteilchen oder Metall in Bockwurst und Wiener

Es sei nicht auszuschließen, dass sich in den Würstchen millimetergroße schwarze Kunststoffteilchen oder Stücke eines Metallclips befänden, teilte die Ovo Vertriebs GmbH am Freitag in Köln mit. Verbraucher sollten die entsprechenden Produkte nicht essen, sondern gegen Erstattung des Kaufpreises im jeweiligen Markt zurückgeben. 

Der Rückruf erfolge rein vorsorglich und betreffe nur Produkte mit einem bestimmten Mindesthaltbarkeitsdatum.

Konkret gehe es um folgende Produkte: 

Bei Penny: 

  • Wiener Würstchen, Mühlenhof, 400g, Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 02.02.19 und 03.02.19; 
  • Mühlenhof QS Mini Wiener, Mühlenhof, 320g, MHD 06.02.19 und 07.02.19; 
  • Mühlenhof QS Schinkenbockwurst, 400g, MHD 02.02.19 bis 04.02.19. 

Bei Rewe: 

  • Bockwurst, angeboten an der Bedientheke im Angebotszeitraum 15.01.19 bis 24.01.2019; 
  • JA! QS Mini Wiener, 320g, MHD 05.02.19 bis 07.02.19.

Ebenfalls an diesem Freitag hat Penny in Österreich Streichwurst wegen möglicher Gesundheitsgefahren zurückgerufen, wie Merkur.de* berichtet.

Auch interessant: Kunden werden sich wundern - Rewe mit einer kleinen Revolution

dpa/fn

Rubriklistenbild: © dpa / Oliver Berg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.