Verbraucher müssen aufpassen

Wegen Glassplittern: Rewe ruft dieses Produkt zurück

Der Supermarkt-Riese Rewe ruft aktuell ein Produkt aus seinem Sortiment zurück, da in diesem Glassplitter enthalten sein könnten.

München - Die Münchner Bäckerei Panificio Italiano Veritas GmbH ruft vorgebackene Brötchen „REWE Beste Wahl Tomaten Oliven Brötchen“ zurück. In der Verpackung könnten Glassplitter enthalten sein, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. 

Der Rückruf erfolge rein vorsorglich. „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in der Verpackung kleine transparente Glasstückchen enthalten sind“, sagte Vertriebsleiter Stefan Gaugigl auf Anfrage.

Betroffen sei die 400-Gramm-Packung mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.10.2018. Rund 500 Stück seien in Rewe-Läden in Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Schleswig-Holstein verkauft worden. Die Brötchen mit Oliven und Tomaten seien seit 20. August im Handel gewesen. Das Unternehmen habe sofort reagiert und die betroffene Ware aus dem Verkauf nehmen lassen. Wahrscheinlich sei es bei Wartungsarbeiten an Anlagen zu den Verunreinigungen gekommen.

Erst am Montag musste Rewe einen Käse wegen Salmonellen-Gefahr zurückrufen. Am Montag hatten Edeka und Marktkauf ein beliebtes Tiefkühl-Produkt zurückgerufen, da sich in diesem Plastikteile befinden könnten.

Außerdem hat eine REWE-Kundin den Schock ihres Lebens bekommen, als sie auf ihren Kontostand blickte.

Update vom 06.11.2018: Auch bei Aldi wurden Glassplitter in einem Aktionsartikel gefunden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Oliver Berg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.