Neue Konzernführung - Weniger Geschäftsbereiche

Samsung-Gruppe stellt sich neu auf

Seoul - Beim südkoreanischen Samsung-Konzern steht ein Generationswechsel in der Führung an. Auch deshalb beschleunigt der größten südkoreanische Mischkonzern den Umbau.

Der südkoreanische Mischkonzern Samsung mit dem Flaggschiff Samsung Electronics, Marktführer für Smartphones, setzt seinen Umbau fort. Verkauft werden dem Unternehmen zufolge Anteile an vier Töchtern im Verteidigungs- und Chemiebereich an die einheimische Hanwha-Gruppe. Das Geschäft habe einen Wert von 1,9 Billionen Won (1,4 Mrd Euro). Betroffen sind die im Rüstungsbereich tätigen Samsung Techwin und Samsung Thales sowie Samsung General Chemicals und Samsung Total Petrochemicals. Die Transaktionen sollen in der ersten Hälfte 2015 abgeschlossen werden, kündigte der größte Konzern des Landes am Mittwoch an.

Samsung verfolgt schon seit längerem einen Restrukturierungsplan. Auch werden Veränderungen in der Konzernführung erwartet. Nach der Erkrankung des früheren Konzernchefs und derzeitigen Vorsitzenden von Samsung Electronics, Lee Kun Hee, der im Mai einen Herzinfarkt erlitt, steht ein Generationswechsel an. Als inoffizieller Nachfolger gilt dessen Sohn Lee Jae Yong.

Hanwha, zehntgrößter Konzern Südkoreas, will nach eigenen Angaben mit der Übernahme seinen Chemie- und Verteidigungsbereich stärken. Hanwha hatte 2012 das Solarunternehmen Q-Cells in Bitterfeld-Wolfen (Sachsen-Anhalt) übernommen, nachdem der einstige Weltmarktführer pleitegegangen war.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.