Samsung will Smartphones für Jedermann

+
Das Smartphone Galaxy Spica hat Samsung im November vorgestellt.

Barcelona - Der südkoreanische Handyhersteller Samsung  will den Massenmarkt erobern: Die weltweite Nummer zwei unter den Handyherstellern will Smartphones für jedermann anbieten.

Der südkoreanische Handyhersteller Samsung will mit seinen Smartphones den Massenmarkt erobern. Smartphones sollen für jeden verfügbar sein, sagte der Chef der Samsung-Mobilfunksparte, JK Shin, am Sonntagabend in Barcelona auf dem Mobile World Congress. Die computerähnlichen Handys solle es nicht nur für einen exklusiven Club geben.

Im Wettkampf um Marktanteile versucht Samsung, die weltweite Nummer zwei unter den Handyherstellern, seit vergangenem Jahr einen eigenen Weg zu gehen. Nach seiner eigenen Plattform für Handy- Software (Apps) entwickelte Samsung nun auch ein eigenes offenes Betriebssystem namens Bada (koreanisch: Ozean).

Am Sonntag präsentierte der Handyhersteller das erste Touchscreen-Smartphone mit der hauseigenen Software. Das Gerät mit dem Namen “Wave“ soll im April in den Handel kommen. Was es kosten wird, wurde zunächst nicht bekannt.

Seinen App Store will Samsung nach der Einführung in Frankreich, Italien und Großbritannien in diesem Jahr auf 50 Länder ausweiten. Samsung und sein südkoreanischer Wettbewerber LG Electronics konnten laut Marktforschern im vergangenen Jahr als einzige unter den größten Handyherstellern ihren Absatz steigern und dem Weltmarktführer Nokia Marktanteile abringen.

Auf dem Mobile World Congress zeigen die Koreaner neben neuen Smartphones ihr erstes LTE-fähiges Netbook N150. Der neue Mobilfunkstandard Long Term Evolution (LTE) ist der Nachfolger von UMTS (3G). In Europa baut der skandinavische Telekomkonzern TeliaSonera in diesem Jahr das erste größere Mobilfunknetz der nächsten Generation in Großstädten Schwedens und Norwegens auf. In Deutschland wird nach der Frequenzauktion im April mit konkreten Ausbauplänen gerechnet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.