Saudi-Arabien will Öl-Engpässe auffangen

+
Ein Archivbild aus früheren Zeiten (2008). Von solchen Preisen können die Autofahrer heute nur träumen.

Kairo - Saudi-Arabien kann nach eigenen Angaben Störungen auf dem Weltmarkt für Rohöl mit eigenen Produktionssteigerungen auffangen.

Libyen-Krise: Jetzt explodiert der Ölpreis

Der zuständige Minister Ali Naimi erklärte am Dienstag nach einem Bericht der amtlichen Nachrichtenagentur SPA, mit einer Produktionskapazität von 12,5 Millionen Barrel pro Tage könnten internationale Engpässe ausgeglichen werden. Das Land produziert derzeit rund acht Millionen Barrel Öl pro Tag.

Die skurrilen Begründungen für steigende Benzinpreise

Die skurrilen Begründungen für steigende Benzinpreise

Zuvor war wegen der wachsenden Proteste gegen die Regierung in Libyen der Ölpreis explodiert. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Sorte Brent stieg am Dienstag in London auf 107 Dollar, den höchsten Preis seit mindestens zweieinhalb Jahren. In Singapur kletterte der Preis für ein Barrel der wichtigsten US-Sorte um fast 8 auf 94 Dollar. dapd/357/ng/ah

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.