Internetbanken machen es besser

Stiftung Warentest prüfte Kreditberatung – Filialbanken fielen oft durch

+
Kauf auf Pump: Viele Haushalte nehmen Ratenkredite auf. Doch oft werden sie dabei von ihrer Bank schlecht beraten, kritisiert Stiftung Warentest.

Berlin. Bei einer Bank gab es zum Kaffee einen kleinen Notizzettel mit Darlehenskonditionen, bei einer anderen einen Stoffbeutel als Geschenk, aber nicht die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen: Wer bei seiner Hausbank wegen eines Kredits vorspricht, ist oft schlecht beraten, stellt die Stiftung Warentest fest.

Bei 17 Banken führten jeweils fünf Tester Gespräche über einen 4000-Euro-Kredit. „Die Qualität der Kreditberatung war verheerend“, beschreibt Stiftung Warentest das Ergebnis. Von den zwölf getesteten Filialbanken schafften nur zwei Geldhäuser, die Commerzbank und die Berliner Sparkasse, ein „ausreichend“. Die anderen fielen mit „mangelhaft“ durch. Von den fünf untersuchten Direktbanken schnitten hingegen vier mit „sehr gut“ ab, nur für eine gab es ein „ausreichend“.

Hier geht es zu unserem Ratenkredit-Vergleich

Nach den erschreckenden Ergebnissen bei den überregionalen und den Berliner Kreditinstituten schickte die Zeitschrift ihre Tester noch einmal los – zu 14 regionalen Banken und Sparkassen in fünf Großstädten. Auch dort war das Ergebnis schlecht.

Ganz oben auf der Mängelliste: Den Kreditangeboten fehlte oft das gesetzlich vorgeschriebene Formblatt, mit dem Kunden die Angebote auf einen Blick vergleichen können. Dabei ist jede Bank seit knapp zwei Jahren verpflichtet, den Kunden diese Europäische Standardinformation für Verbraucherkredite mit den exakten Kosten des Kredits mitzugeben. In einigen Fällen machten die Berater nach dem Gespräch falsche Einträge bei der Kreditauskunftei Schufa, wodurch sich die Bonität der Tester verschlechterte.

Die Internet-Banken hingegen schnitten gut ab, weil sie das Erstellen von Kreditangeboten automatisiert haben. Der Kunde kommt nur weiter, wenn er alle Fragen zu sich und seinen Finanzen beantwortet. Verbrauchern, die einen Kredit bei einer Filial-bank aufnehmen, geben die Verbraucherschützer diese Tipps:
• Bestehen Sie auf dem Formblatt „Europäische Standardinformation für Verbraucherkredite“. Es enthält wichtige Angaben wie Ratenhöhe, Effektivzins und Kreditkosten. • Fragen sie nach dem Schufa-Eintrag. Der Berater muss das Merkmal „Anfrage Kreditkonditionen“ eintragen, damit Sie vom Kreditvergleich keine Nachteile haben.
• Konditionen vergleichen: Die Zinssätze variieren stark von Bank zu Bank.

Von Barbara Will

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.