Servicefachkraft für Dialogmarketing

Schnittstelle zum Kunden

Kunden fordern eine optimale und effiziente Betreuung offensiv ein und wechseln schneller zur Konkurrenz.

Ein professionelles Dialogmarketing von Unternehmen, aber auch öffentlicher Einrichtungen, zielt daher heute auf eine optimale strategische Ausrichtung, Planung, Gestaltung und Steuerung von Kundenkontakten, um langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen.

Welche Bedeutung professioneller Kundenkommunikation beigemessen wird, zeigt sich in zwei Punkten: Zum einen dem dynamischen Wachstum von Callcentern. Zum anderen in der Erarbeitung neuer Ausbildungsberufe. Die zweijährige Ausbildung zur Servicefachkraft für Dialogmarketing wird seit dem Jahr 2006 angeboten. Servicefachkräfte für Dialogmarketing sind in Callcentern, Servicecentern von Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen und anderen dialogorientierten Organisationseinheiten tätig.

Auch das Service Center der Kasseler Sparkasse in Kassel bildet ab dem kommenden Jahr zwei junge Menschen zur Servicefachkraft für Dialogmarketing aus. „Das ist ein sehr interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet“, sagt Katrin Stoffregen, stellvertretende Abteilungsleiterin im Service Center. „Insbesondere für Menschen, die Spaß an der Telefonkommunikation haben und logische Zusammenhänge schnell erfassen“

Kunden kompetent betreuen

Der Hauptteil der Ausbildung findet im Service Center der Kasseler Sparkasse in der Spohrstraße in Kassel statt. Dort telefonieren zurzeit insgesamt 42 Mitarbeiterinnen für die 84 Geschäftsstellen der Kasseler Sparkasse. „Das sind rund 1800 Gespräche durchschnittlich pro Tag“, berichtet Katrin Stoffregen. Des Weiteren werden Teile der Ausbildung auch in den Geschäftsstellen sowie anderen Organisationsabteilungen der Kasseler Sparkasse absolviert. „So erhalten die Auszubildenden einen Überblick über das gesamte Tätigkeitsfeld der Sparkasse. Das ist notwendig, um Kunden kompetent betreuen zu können“, ergänzt Diana Brandt, Ausbilderin bei der Kasseler Sparkasse.

Zu den Aufgaben eines Service Center-Agenten gehören unter anderem die Terminvereinbarungen, Kontoinformationen, das Bearbeiten von Überweisungen, Umbuchungen, Lastschriften und Daueraufträgen, Auskünfte zu Kreditkarten oder allgemeinen Informationen, beispielsweise von Öffnungszeiten oder Standorten. Darüber hinaus sind die Mitarbeiter auch in die Planung, Betreuung und das Controlling von Projekten eingebunden.

Rhetorisch gewandt sein

Bewerber für diesen Beruf sollten sich durch eine freundliche und offene Art auszeichnen, selbstbewusst, einfühlsam und belastbar sein, über eine hohe Kundenorientierung, gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie rhetorische Fähigkeiten verfügen und einen guten Realschulabschluss in der Tasche haben. „Fragen zu Lebenslauf, Zeugnisnoten, Praktika, Fremdsprachen, Hobbies und ehrenamtlichem Engagement stellt die Kasseler Sparkasse bereits beim ersten Bewerbungsschritt, der Onlinebewerbung. „Wir möchten erfahren, was für ein Mensch dahinter steht“, sagt Diana Brandt. Ausschlaggebend seien jedoch die Schulnoten in den Fächern Mathematik, Deutsch, Politik und Wirtschaft, um zum Test eingeladen zu werden.

„Es ist zwar ein enormer Aufwand, einen neuen Ausbildungsberuf zu implementieren. Aber es lohnt sich, den eigenen Nachwuchs selbst auszubilden“, berichtet Diana Brandt.

(Von Helga Kristina Kothe)

Beruf & Karriere.pdf 

Rubriklistenbild: © Kothe

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.