Schokolade wird drastisch teurer

+
Schokolade wird deutlich teurer

München - Schokoladenfreunde müssen sich in diesem Jahr auf kräftige Preiserhöhungen einstellen. Woran das liegt:

"Der rasant gestiegene Kakaopreis belaste die Hersteller zunehmend", sagte der Geschäftsführer des Süßwarenhandelsverbandes Sweets Global Network, Hans Strohmaier am Rande des Neujahrsempfangs des Verbandes in München. “Wenn das über einen langen Zeitraum so bleibt, werden die Hersteller nicht umhin kommen, die Preise zu erhöhen.“

Bereits im Jahr 2008 hatten die Hersteller mit Verweis auf die gestiegenen Rohstoffkosten die Preise stark erhöht. Im vergangenen Jahr waren sie weitgehend stabil geblieben. Schuld an dem dramatischen Anstieg des Kakaopreises sind aus Sicht der Branche vor allem Spekulanten, die den Preis mit mehr als 2500 Euro je Tonne auf ein 30-Jahres-Hoch getrieben hätten.

Für Fruchtgummi müssen die Verbraucher hingegen in diesem Jahr voraussichtlich nicht mehr bezahlen als im Vorjahr. Beim Marktführer Haribo seien keine Erhöhungen geplant, sagte Vertriebschef Andreas Nickenig. Auch die Preise für Bonbons und Chips sollen stabil bleiben.

Die beliebteste Süßigkeit in Deutschland bleibt Schokolade. Im Durchschnitt nascht jeder Mensch in Deutschland 90 Tafeln pro Jahr. Im Jahr 2008 hatte die Schoko-Branche ihren Umsatz vor allem durch Preiserhöhungen auf rund 5 Milliarden Euro gesteigert. Damit machen die Schokoprodukte fast die Hälfte des gesamten Süßwarenmarktes aus.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.