Schon wieder Pannen bei Toyota

+
Beim Autokonzern Toyota kommt es möglicherweise erneut zu einer Rückrufaktion

Tokio - Die Pannenserie bei Toyota reißt nicht ab: In 270.000 weltweit verkauften Autos sind fehlerhafte Motoren eingebaut, wie der japanische Autohersteller am Donnerstag in Tokio mitteilte.

Über eine weitere Rückrufaktion wurden keine Angaben gemacht. Toyota zufolge können die unter anderem in Lexus-Modellen eingebauten Motoren während der Fahrt ausfallen. 180.000 der betroffenen Autos seien im Ausland verkauft worden, der Rest in Japan.

Toyota Premieren 2010

Toyota Modell Premieren 2010
Toyota zeigt auf dem Genfer Autosalon seine neuen Modell: Auris Hybrid, Prius als Plug-in Version, den Sportler FT-86, IQ Sondermodell und den überarbeiteten Toyota RAV4. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Neues Gesicht: Zur Front des RAV4 gehört ein neuer Kühlergrill.  © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Sein neuer Look passt sich dem europäischem Stil an.  © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Der Fokus bei Toyota liegt eindeutig bei den alternativen Antrieben. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Das Hightlight ist die Serienversion des Toyota Auris HSD. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Das neue Hybridmodell rundet die schon jetzt mit insgesamt fünf Toyota Optimal Drive Triebwerken breit aufgestellte Motorenpalette ab. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Beim Modell Auris kann man zwischen Benzin, Diesel- oder Vollhybrid-Antriebsstrang wählen. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Auf dem Genfer Autosalon ist auch das Elektrofahrzeugkonzept FT-EV II zu sehen. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Elektrofahrzeugkonzept FT-EV II © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Den IQ gibt's ab März in einer imitierte Sonderedition. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
IQ Sonderedition © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Ein weiteres Elektroauto diesmal als Serienmodell: Der Prius in der Plug-in Version. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Serienmodell Prius PHV (Plug-in Hybrid Vehicle) © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Serienmodell Prius PHV © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Serienmodell Prius PHV © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Der FCHV-adv präsentiert die neueste Entwicklungsstufe der Brennstoffzellen-Hybridtechnologie von Toyota. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Brennstoffzellen-Hybridtechnologie beim FCHV © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Brennstoffzellen-Hybridtechnologie beim FCHV © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Brennstoffzellen-Hybridtechnologie beim FCHV © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Die Technik des Sportwagenkonzept FT-86 zeigten die Japaner schon auf der Tokio Motor Show. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Der kompakte viersitzige Hecktriebler besitzt eine ausgeklügelte Aerodynamik und ein auf den Fahrer zentriertes Cockpit mit optimaler Ergonomie. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Der Entwicklungsfokus beim Sportler FT-86 lag auf Leichtbau. © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Sportler FT-86 © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Sportler FT-86 © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Nachhaltige Mobilität: Elektrofahrzeugkonzept FT-EV II © Hersteller
Toyota Modell Premieren 2010
Elektrofahrzeugkonzept FT-EV II © Hersteller

Die japanische Wirtschaftszeitung “Nikkei“ und die Nachrichtenagentur Kyodo berichteten, Toyota werde möglicherweise zehntausende Autos vom Typ Lexus LS460 zurückrufen. Toyota hat in letzter Zeit wegen Qualitätsproblemen wie fehlerhafter Gaspedale, Bremsen und störender Bodenmatten weltweit acht Millionen Autos zurückgerufen. Wegen verfehlter Informationspolitik über seine Pannenserie zahlte der Autobauer zudem in den USA eine Rekordstrafe von 16,4 Millionen Dollar (13,4 Millionen Euro).

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.