Neues Ranking

Das sind die teuersten Unternehmen der Welt

+
Aus den USA kommen die fünf teuersten Unternehmen der Welt: mit Apple an der Spitze.

Stuttgart/Frankfurt - Vor allem der schwache Euro hat den Börsenwert europäischer Großkonzerne im Jahr 2014 schrumpfen lassen. Ganz vorne liegen weiterhin Apple und Microsoft.

Unter den 100 teuersten Unternehmen der Welt sind nur noch 28 europäische Gesellschaften vertreten, wie eine am Montag vorgestellte Auswertung der Beratungsgesellschaft Ernst&Young ergibt. Vor einem Jahr seien es noch 33 gewesen.

Aus den USA kommen die fünf teuersten Unternehmen der Welt mit Apple und Microsoft an der Spitze. Wertvollster deutscher Konzern ist Bayer auf Rang 57 des Rankings. Auch Volkswagen, Siemens, Daimler und SAP schafften erneut eine Platzierung unter den ersten 100, während die BASF auf Platz 106 zurückfiel.

Wegen der zu erwartenden Zinswende in den USA und Großbritannien dürfte der Euro in den kommenden Monaten weiter unter Druck geraten, erläuterte E&Y-Partner Thomas Harms. Das werde aber gerade den exportorientierten deutschen Konzernen gelegen kommen, weil sie ihre Waren auf den Auslandsmärkten günstiger anbieten und so Marktanteile gewinnen könnten. Sorgen mache die deutliche Vormachtstellung der USA in der IT-Branche. In der Digitalisierung stecke noch erhebliches Wachstumspotenzial.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.