Schwacher Euro macht Benzin noch teurer

+
Steigende Benzinpreise: Da kommt schlechte Laune auf. 

Hamburg/Berlin - Die Griechenland-Krise und der damit einhergehende Kursverfall des Euro schlagen bis an die Tankstelle durch. Das Schlimmste: Wahrscheinlich wird das Tanken bald noch teurer.

Der schlechtere Wechselkurs macht das ohnehin schon teure Benzin noch teurer. Nach Angaben des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV) in Berlin sind allein fünf Cent des Preisanstiegs seit Jahresbeginn auf den Dollarkurs zurückzuführen. Zusätzlich haben die Notierungen für Benzin auf dem europäischen Großmarkt in Rotterdam mit mehr als 750 Dollar je Tonne den höchsten Stand seit Oktober 2008 erreicht.

Die skurrilen Begründungen für steigende Benzinpreise

Die skurrilen Begründungen für steigende Benzinpreise

Der Trend an den Märkten und der Dollarkurs lasse für die Preise an der Zapfsäule nichts Gutes erwarten, sagte eine MWV- Sprecherin. Gegenwärtig kostet ein Liter Benzin in Deutschland etwa 1,46 Euro; die Preise schwanken aber täglich oft um mehrere Cent.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.