Schwaches Industriegeschäft bremst Wachstum bei Schaeffler

+
Hauptsitz der Schaeffler KG in Herzogenaurach. Foto: David Ebener/Illustration

Herzogenaurach (dpa) - Die schwächelnde Industriesparte belastet weiterhin den fränkischen Maschinenbaukonzern und Autozulieferer Schaeffler.

Trotz des rund laufenden Autogeschäfts verharrte der Gesamtumsatz des Unternehmens im ersten Quartal dadurch mit 3,343 Milliarden Euro annähernd auf Vorjahresniveau, berichtete das Unternehmen heute in Herzogenaurach.

Bereinigt um die Auswirkungen der Euro-Schwäche stiegen die Erlöse des Herstellers von Komponenten für Motor, Getriebe und Fahrwerk in den ersten drei Monaten allerdings um 2,4 Prozent. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) sank im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um drei Prozent auf 421 Millionen Euro. Für das Gesamtjahr rechnet der Vorstand dennoch mit einem Umsatzanstieg von 3 bis 5 Prozent - das entspräche 13,6 bis 13,8 Milliarden Euro.

Website Schaeffler Gruppe

Börseninfo Schaeffler Gruppe

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.