Für den Umweltschutz

Schweiz verhängt Zulassungsstopp für manipulierte Porsche-Cayenne-Wagen

Die Behörden in der Schweiz haben einen Zulassungsstopp für bestimmte Modelle des Porsche Cayenne verhängt. Grund dafür ist der Umweltschutz.

Bern - Wie das Bundesamt für Straßen (Astra) am Freitag mitteilte, handelt es sich um Modelle der Euro-6-Norm. Die Weisung sei aus "Gründen des Umweltschutzes" ergangen, erklärte das Bundesamt vor dem Hintergrund der Diesel-Abgasaffäre.

Die Weisung gilt demnach nicht für Modelle, die in der Schweiz bereits zugelassen sind - diese Autos müssen aber nachgerüstet werden. Wie die Schweizer Nachrichtenagentur SDA berichtete, will Porsche Schweiz im Herbst eine Rückrufaktion starten, von der gut 560 Fahrzeuge betroffen sein sollen.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hatte Ende Juli mitgeteilt, dass Porsche in 22.000 Fahrzeuge des Modells Cayenne eine illegale Software zur Senkung der Abgaswerte eingebaut habe. Der Konzern muss die Wagen zurückrufen.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / Daniel Maurer

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.