Deutscher Gewerkschaftsbund

Sexuelle Belästigung im Job: Neuer kostenloser Ratgeber

+
Wie sollten Frauen reagieren, wenn sie am Arbeitsplatz sexuell belästigt werden? Der Online-Ratgeber Deutscher Gewerkschaftsbundes hilft weiter. Foto: Heiko Wolfraum

Frauen sollten sich sexuelle Provokationen am Arbeitsplatz nicht gefallen lassen. Doch die Verunsicherung ist groß - schließlich haben sie es mit einem Kollegen oder Vorgesetzten zu tun. Ein neuer Online-Ratgeber zeigt, wie sie sich am besten wehren.

Berlin (dpa/tmn) - Wer sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz selbst erlebt oder bei Kollegen beobachtet, ist oft völlig perplex. Und es stellt sich die Frage: Wie auf übergriffiges Verhalten reagieren? Und wie Kollegen, von denen dieses Verhalten ausgeht, möglichst effektiv in die Schranken weisen?

Ein neuer kostenloser Ratgeber des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) gibt hier Hilfestellungen. Wer sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz mitbekommt, kann als Kollege zum Beispiel auch im Kleinen Gegenwehr leisten.

Dazu gehört, bei sexistischen Witzen nicht mitzulachen und so klarzumachen, dass solche Sprüche nicht erwünscht sind. Gibt es etwa Pin-up-Kalender im Betrieb, kann man sich dafür einsetzen, dass sie abgenommen werden. Wer das Gefühl hat, dass jemand in der Abteilung sexuell belästigt wird, kann denjenigen proaktiv ansprechen. Der Leitfaden ist im Netz abrufbar.

Leitfaden des Deutschen Gewerkschaftsbunds

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.