Souverän im Gespräch

Sicherer Auftritt im Job: Parkplatz für die Hände festlegen

+
Die Merkel-Raute ist ein Beispiel dafür, wo sich die Hände bei einem Gespräch befinden sollten: im mittleren Teil des Körpers zwischen Schultern und Gürtellinie. Foto: Michael Kappeler/dpa

Die Körpersprache ist vielsagend: Wer im Gespräch mit den Händen fuchtelt, verrät Unsicherheit. Wie man mit ihnen stattdessen umgehen soll, verrät ein Kommunikationscoach.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Wer im Gespräch unkontrolliert mit den Händen wedelt, wirkt oft unsicher. Eine festgelegte Grundposition kann das verhindern - und so gerade im Job für einen souveränen Auftritt sorgen. Darauf weist Kommunikationscoach Gerrit Lang in der Zeitschrift "Handelsblatt Karriere" hin.

Der Parkplatz für die Hände sollte sich dabei im mittleren Teil des Körpers zwischen Schultern und Gürtellinie befinden, also zum Beispiel vor dem Bauch. Mit dem Parkplatz als Basis spricht dann auch nichts gegen Gesten, so der Experte - im Gegenteil. Sie helfen dabei, das Gesagte zu betonen. Ruhig und kontrolliert ausgeführt, unterstreichen sie außerdem die Kompetenz des Sprechenden. Die Hände sollten dabei aber weiter immer zwischen Schultern und Gürtel bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.