Fragen und Antworten zur Registrierung für rechtsverbindliche E-Mail-Adressen

Mit Sicherheit zugestellt

?Was ist der Unterschied zu normalen E-Mails?

!Bevor man die De-Mail abschicken kann, muss man sich zuverlässig identifizieren lassen. Hierbei werden nur Verfahren akzeptiert, die hohen Sicherheitsanforderungen genügen, beispielsweise über den neuen Personalausweis oder die persönliche Identifikation. Dieser Prozess gleicht der Eröffnung eines Bankkontos. De-Mails haben rechtsverbindlichen Charakter und sollen eine Alternative für den sicheren Briefverkehr mit Behörden und Anwälten darstellen.

?Ab wann kann man De-Mails verschicken?

!Momentan kann man eine De-Mail-Adresse nur reservieren. Mehr als 100 000 Bürger haben das bisher getan. Das Verschicken der elektronischen Post ist noch nicht möglich. Dafür muss der Bundestag erst das Bürgerportal-Gesetz verabschieden, was bis Anfang 2011 dauern wird. Es regelt den Aufbau sicherer Kommunikationsplattformen. Privatnutzer und Unternehmen können bei akkreditierten Anbietern ein Bürgerportalkonto mit elektronischem Postfach einrichten.

?Wie funktioniert die Nachrichtenübermittlung?

!Alle Nachrichten werden unmittelbar nach Entgegennahme durch den Internetanbieter gesichert und verschlüsselt. Bei Abruf der Nachrichten werden sie entschlüsselt und geprüft. Reicht dem Nutzer dies nicht, kann er die Nachrichten zusätzlich verschlüsseln und signieren. Auch ein authentischer Nachweis ist verpflichtend, so dass die Identität von Absender und Empfänger sicher ist. Dadurch soll die Mail gegen Mitlesen geschützt werden und fälschungssicher sein.

?Welche Bedenken haben Datenschützer?

!Datenschützer fordern eine unabhängige Überprüfung der Portalbetreiber. Auch die Verschlüsselung reiche noch nicht aus. Es müsse zudem gewährleistet sein, dass die Nachrichten beim Weiterschicken durch die E-Mail-Anbieter nicht von Dritten eingesehen werden können. Außerdem müsse man die Bürger über mögliche Rechtsfolgen aufklären, was die elektronische Kommunikation mit staatlichen Stellen angeht.

?Gibt es noch andere Anbieter von elektronischer Post neben der Telekom?

!Die Internetportale gmx.de und web.de haben die Registrierung in der vergangenen Woche freigegeben. Heute startet die Deutsche Post mit dem E-Postbrief. Besonderheit: Sollte der Empfänger keine E-Postbrief-Adresse haben, wird der Brief ausgedruckt und postalisch zugestellt. Auch umgekehrt ist es möglich. Hierbei wird der Brief eingescannt und dann per E-Postbrief über das Internet versandt.

?Wo kann man sich für De-Mail und E-Post registrieren, und wie hoch sind die Kosten?

!Unter folgenden Internet-Adressen kann man sich registrieren: www.de-mail.t-online.de www.epost.de www.gmx.de www.web.de

Die Reservierung ist kostenlos, das Porto für eine De-Mail soll deutlich unter den üblichen 55 Cent für Briefe liegen.

Von Torsten Kohlhaase

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.