Siemens und Nasa im Anflug auf den Mars

+
Die künstlerische Darstellung zeigt die Landung des Marsrover "Curiosity" auf dem Mars.

Farnborough - Die US-Raumfahrtbehörde NASA und Siemens sehen der in knapp vier Wochen bevorstehenden Landung des Erkundungsfahrzeugs „Curiosity“ auf dem Mars optimistisch entgegen.

Die auf den 5. August terminierte Ankunft sei ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu wettbewerbsfähiger Raumfahrttechnik, erklärten Doug McCuistion von der Nasa und Siemens-Vorstand Siegfried Russwurm am Dienstag auf der Luftfahrtmesse in Farnborough bei London.

Die Nasa verwendete bei der „Curiosity“-Entwicklung Software von Siemens, die die Kosten eines Produkts während der gesamten Lebensdauer berechnet und so zu wirtschaftlichem Design beiträgt. Mit ihr wurde der 900 Kilogramm schwere Mars-Rover digital entworfen, virtuell zusammengebaut und seine Funktionen simuliert, bevor es überhaupt einen physischen Prototypen gab. Siemens setzt nach eigenen Angaben über alle Technologiefelder hinweg jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag in der Raumfahrt um.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.