German E-Cars erhält Großauftrag

Sixt will 975 E-Autos Stromos

Grebenstein. Die German E-Cars GmbH in Grebenstein (Kreis Kassel) liefert in den kommenden zweieinhalb Jahren bis zu 975 Elektroautos des Typs Stromos an den Autoverleiher Sixt in München. Der Stromos ist eigentlich ein Suzuki Splash - allerdings mit dem entscheidenden Unterschied, dass er rein elektrisch fährt. Den Antrieb hat die zur Fräger-Gruppe in Immenhausen gehörende German E-Cars komplett allein entwickelt.

Nach Angaben von Geschäftsführer Andreas Gräwingholt sind bereits 20 Stromos an Sixt geliefert worden. Insgesamt will er mit seinem 40-köpfigen Team bis Jahresende 100 dieser Fahrzeuge bauen. Kunden in der Region sind unter anderem das Fraunhofer Institut Iwes in Kassel sowie indirekt auch der Solartechnik-Spezialist SMA aus Niestetal. Für 2011 strebt German E-Cars den Absatz von 300 Stromos an.

Fast 42 000 Euro

Das Fahrzeug kostet rund 35 000 Euro ohne oder knapp 42 000 Euro mit Mehrwertsteuer. Ein vergleichbares Serienfahrzeug von Suzuki mit Verbrennungsmotor ist in der Basisversion laut Preisliste für 9990 Euro zu haben. Gräwingholt fordert einen staatlichen Kaufanreiz für Elektrofahrzeuge. In Frankreich belohnt der Staat die Anschaffung eines E-Autos mit 5000 Euro Zuschuss.

Der Autozulieferer Fräger beschäftigt in der Gruppe insgesamt 370 Mitarbeiter. In diesem Jahr dürfte der Umsatz bei gut 50 Mio. Euro liegen. (jop)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.