Smart wird zum SUV

Smart wird zum Stadt-SUV: Kunden haben andere Bedürfnisse, sagt Daimler-Chef Källenius

Die Daimler AG bringt den beliebten Kleinwagen Smart als Stadt-SUV mit einer Länge von über vier Metern auf den Markt.
+
Die Daimler AG bringt den beliebten Kleinwagen Smart (Foto) künftig als Stadt-SUV mit einer Länge von über vier Metern auf den Markt.

Bei der Kultmarke Smart wird sich zukünftig einiges ändern. Statt einem kompakten Zweisitzer soll das nächste Modell ein vier Meter langer Stadt-SUV werden.

Stuttgart - Der Autobauer Daimler ist weltweit vor allem für die Luxusmodelle der Marke Mercedes-Benz bekannt. Doch auch der kultige Zweisitzer Smart erfreut sich großer Beliebtheit - vor allem in den dicht befahrenen Großstädten. Mit dem neuen Modell der Marke gibt der Stuttgarter Autobauer jedoch ausgerechnet das Hauptverkaufsargument von Smart auf. Statt einem kleinen Zweisitzer, der nahezu in jede Parklücke passt, soll das neue Modell ein über vier Meter langer Stadt-SUV werden. Daimler-Chef Källenius sagte, dass viele Kunden andere Bedürfnisse haben. Wie BW24* berichtet, macht Daimler den Smart zum Stadt-SUV - CEO Källenius: „Kunden haben andere Bedürfnisse“.

Die Daimler AG stellt die Produktion aktuell auf die Herstellung von E-Autos um (BW24* berichtete). *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.