Software von Mensch zu Mensch

Entdecken bessere Wege für die Softwareentwicklung: Michael Klenke (links) und Helmut Matthaei.

Die nc software AG hat sich in mehr als 25 Jahren zu einem IT-Dienstleister für kleine und mittelständische Unternehmen entwickelt, die individuelle Softwarelösungen brauchen. Das Kasseler Unternehmen bietet Teil- oder Komplettlösungen für kundenspezifische Datenbank-, Web- und Softwarelösungen an.

Die Leistungsschwerpunkte liegen in der individuellen technologieunabhängigen Beratung, der Entwicklung maßgeschneiderter Individualsoftware und dem professionellen Testen von Softwareprodukten. „Unsere Leistungen umfassen den kompletten Zyklus: von der Analyse und Planung über die Konzeption, die Entwicklung und das Testen bis hin zu Implementierung, Wartung und Schulung. Wir begleiten Projekte von Anfang an“, sagt Sales Manger Michael Klenke. Zu den Kunden zählen vor allem Unternehmen aus dem Bereich der Telekommunikation, Energie und Umwelt, Holz- und Baustoffhandel sowie Automotive.

Besonderen Wert wird auf systematische, über den gesamten Entwicklungsprozess kontinuierlich durchgeführte Tests gelegt. Aus diesem Grund gibt es die Test Factory. Dort sind speziell geschulte und zertifizierte Mitarbeiter nur damit beschäftigt, im Haus entwickelte oder kundeneigene Softwareprodukte zu prüfen. „Ein professionelles Testmanagement ist für die Herstellung ausfallsicherer und qualitativ hochwertiger Software unverzichtbar“, sagt Qualitätsmanager Helmuth Matthaei.

Systematische Tests

Dabei setzt man auf ein systematisches und strukturiertes Testen. Dafür werden professionelle Testwerkzeuge wie HP Quality Center, Test Bench oder Ranorex verwendet. Verfahren sind beispielsweise Performance Tests mit automatisierter Performance Center Software, automatisierte Testdurchführung mit Capture/Replay-Tools oder automatisierte Tests von Web-Services mit SOA Testing Solution.

„So lassen sich Fehler zu jedem Zeitpunkt der Entwicklung rechtzeitig erkennen und beheben“, erklärt Matthaei. „Die Testaktivitäten beginnen so früh wie möglich und werden mit der Softwareentwicklung über den gesamten Entwicklungsprozess hinweg synchronisiert“, ergänzt Klenke. Bei der Projektplanung wird deshalb nicht nur Zeit für die Tests selbst einkalkuliert, sondern auch für die Fehlerkorrektur und für das erneute Nachtesten.

Das Testmanagement bietet viele Vorteile. Das Entwicklerteam wird entlastet und kann sich auf seine Kernaufgabe konzentrieren. Unnötig hohe Folgekosten durch nicht entdeckte Mängel werden vermieden.

„Bei uns stehen die Menschen im Vordergrund, das heißt, wir machen Software von Mensch zu Mensch“, erläutert Klenke die Firmenphilosophie. Das zeigt sich nicht nur in der Individualität der Produkte, sondern auch in den Arbeitsprozessen. Kleine Teams arbeiten an den Entwicklungen. „So wächst ein Projekt Stück für Stück. Passgenau und reibungslos“, sagt Klenke. „Unser erzieltes Wissen und Können geben wir gerne weiter. Wir denken über Lösungen nach und entscheiden, ob es schadet oder hilft. Das Ergebniss dieses Nachdenkens und Abwägens ist eine nachhaltige Qualität.“

Um das zu erreichen gibt es regelmäßige Gespräche im Team und mit den Kunden. Dazu gehört es auch, alternative Wege zu diskutieren und zuzulassen. „Starre Regeln gibt es nicht“, sagt Matthaei. Und noch etwas sei sehr wichtig: So wenig Bürokratie wie nötig.

HKK L

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.