Solarmesse Intersolar schrumpft

München - Die Krise der Solarbranche spiegelt sich auf der Branchenmesse Intersolar in München wider. Die Zahl der Aussteller ging im Vergleich zum Vorjahr stark zurück.

Die Krise der Solarbranche spiegelt sich auf der Branchenmesse Intersolar in München wider.

 Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Aussteller auf der weltgrößten Solarmesse um mehr als 500 zurück. Am Mittwoch wurde die Messe in München eröffnet. Vor allem in Deutschland hatten zahlreiche Firmen den Preiskampf und die harte Konkurrenz aus Asien nicht überlebt. Hoffnungen setzt der Bundesverband Solarwirtschaft auf das wachsende Interesse an der Solartechnik im Ausland. Gerade in Nordamerika und Asien weise der Trend nach oben. In den USA rechnet der Verband mit einem Wachstum von mehr als 30 Prozent in diesem Jahr.

Hintergrund: Die Solarmesse Intersolar

Die Intersolar wurde vor mehr als 20 Jahren in Freiburg gegründet und wuchs in den Jahren darauf zur weltgrößten Solarmesse an. Seit einigen Jahren wird die Messe in München veranstaltet sowie in San Francisco und dem indischen Mumbai. In China musste die Intersolar wegen der Branchenkrise im vergangenen Jahr abgesagt werden. Das jahrelange Wachstum der einstigen Vorzeigeindustrie ist erst einmal vorbei. Bereits im vergangenen Jahr ging die Zahl der Aussteller auf der Intersolar in München um rund 300 auf 1900 Aussteller zurück. In diesem Jahr schrumpfte die Messe nochmals um mehr als 500 Firmen. Ein Grund sind viele Pleiten in der Solarbranche durch Überkapazitäten und den harten Preiskampf.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.