Sony-Aktie: Tiefster Stand seit 32 Jahren

Tokio - Im harten Wettbewerb mit Apple und Samsung hat der Elektronikhersteller Sony in den letzten Jahren schwere Verluste hinnehmen müssen. Das zeigt sich am aktuellen Aktienkurs.

Die Sony-Aktie fiel am Montag an der Börse in Tokio kurzzeitig auf 990 Yen, bevor sie sich leicht erholte. Damit fiel sie zum ersten Mal seit 1980 unter die Marke von 1.000 Yen. Ein starker Yen und Naturkatastrophen in Japan und Thailand trugen zu den Schwierigkeiten bei.

Der Nikkei-Index ging angesichts enttäuschender Arbeitsmarktdaten aus den USA um zwei Prozent zurück. Sony teilte mit, zuletzt habe die Aktie im August 1980, im Jahr nach der Einführung des Walkmans, unter 1.000 Yen notiert. Seinen Höchststand erreichte das Papier im März 2000 bei 16.950 Yen.

Für das laufende Geschäftsjahr, das im März 2013 endet, rechnet Sony mit einer Rückkehr in die schwarzen Zahlen. Dann ist angeblich auch die neue Version seiner Spielekonsole Playstation geplant.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.