Sozialverband warnt vor wachsender Altersarmut

+
der Sozialverband VdK warnt vor wachsender Altersarmut.

Regensburg - Die Folgen der Arbeitslosigkeit: Vor einem deutlich Anstieg der Altersarmut in Deutschland hat der Sozialverband VdK gewarnt.

“Die Gefahr der Altersarmut steigt, weil bei Arbeitern und Angestellten die Erwerbsbiografien immer brüchiger werden“, sagte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher der in Regensburg erscheinenden “Mittelbayerischen Zeitung“ (Mittwoch). “Die Arbeitslosigkeit schlägt bei der Rentenarmut voll durch.“ Einem Hartz-IV-Empfänger werde pro Jahr nur eine Rentenanwartschaft von 2,09 Euro pro Monat gutgeschrieben. Zudem steige die Zahl der Beschäftigten im Niedriglohnbereich.

Mascher warnte: “Das ist ein riesiger Sprengsatz für die Gesellschaft in einem der reichsten Länder der Erde.“ Die Verbands- Vorsitzende plädierte langfristig für einen Systemwechsel bei der Altersversorgung. “Wir wollen ein System, in das alle einzahlen. Das könnte für mehr Gerechtigkeit sorgen.“ Dafür müsste aber erst das Grundgesetz geändert werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.