Sparkassen: Schnelle Erholung in vielen Branchen

+
Für 2010 sagen die Sparkassen eine schnelle Erholung in vielen Branchen voraus.

Berlin - Große Teile der deutschen Wirtschaft werden sich nach Einschätzung der Sparkassen in diesem Jahr relativ schnell von der Konjunkturkrise erholen.

“Wir rechnen damit, dass 2010 fast alle Wirtschaftsbereiche wieder Umsatzzuwächse verzeichnen werden“, berichtete der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) am Mittwoch in Berlin. Bei unternehmensnahen Dienstleistungen und Informationstechnologien seien etwa fünf Prozent Zuwachs zu erwarten, im Groß- und Außenhandel etwa vier Prozent. Schwächer dürfte die Entwicklung dagegen in Branchen sein, die stärker vom Inlandskonsum abhängen. Insgesamt prognostiziert der DSGV für 2010 einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um gut 1,5 Prozent.

Diesen Berufen vertrauen wir

Diesen Berufen vertrauen wir

Engpässe bei der Kreditbeschaffung seien aus Sicht der Sparkassen nicht erkennbar, sagte DSGV-Vorstand Karl-Peter Schackmann-Fallis. Im vergangenen Jahr hätten die Institute Unternehmen und Selbständigen 62,1 Milliarden Euro neue Kredite zugesagt und damit 5,5 Prozent mehr als im Rekordjahr 2008. Der Verband warnte davor, pauschal über alle Kreditinstitute hinweg die Eigenkapitalanforderungen zu erhöhen. Angesetzt werden müsse dort, wo es um “ungehemmtes Wachstum in risikoreichen internationalen Finanzprodukten“ gehe.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.