Fußball-WM, Olympia, Handball, Leichtathletik

Sportartikelhersteller setzen auf deutsche WM-Elf

+
Fußball-WM, Olympia, Handball, Leichtathletik: 2018 steigt so manches Sport-Großereignis.

Fußball-WM, Olympia, Handball, Leichtathletik - und das ist längst nicht alles: 2018 steigt so manches Sport-Großereignis. Die Sportartikelbranche reibt sich schon die Hände - und hofft vor allem auf ein Gelingen der Operation WM-Titelverteidigung.

Nürnberg - Im neuen Jahr hoffen die Sportartikelhersteller wieder auf den Umsatzgiganten Fußball. Vor allem ein erfolgreiches Abschneiden der deutschen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Russland dürfte den Gewinn antreiben, wie Branchenvertreter meinen. Der Sprecher des Einkaufsverbunds Intersport, Michael Steinhauser, verwies auf die Folgen des WM-Siegs 2014. Damals habe es dank der Verkäufe des Deutschland-Trikots mit dem vierten Meisterstern noch einmal einen deutlichen Schub gegeben.

Hingegen würden die Olympischen Winterspiele, das zweite sportliche Großereignis in diesem Jahr, eher als Event gesehen, das für den Sport an sich begeistert und Aufmerksamkeit bringt, sagte Steinhauser. Allerdings könnten die Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang dem einen oder anderen Zuschauer „den Antrieb geben, vielleicht noch mal die Skier herauszuholen und auf die Piste zu gehen - wenn das Wetter denn mitspielt.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.