Wie in Großbritannien

Spritmangel auch in Deutschland möglich? Deshalb fehlen uns bald Trucker

Nahaufnahme eines Lkw auf einem Parkplatz (Symbolbild)
+
Parkende Trucks wird es in Zukunft auch in Deutschland viele geben. (Symbolbild)

Die Transport-Lobby schlägt Alarm: Darum wollen immer weniger Berufseinsteiger Trucker werden. Drohen Deutschland Lieferengpässe wie in Großbritannien?

Frankfurt am Main – Leere Supermarkt-Regale, Tankstellen ohne Sprit: Die Bilder aus Großbritannien zeigen eindringlich, was passiert, wenn die Versorgung teilweise zusammenbricht. Der Grund für die Engpässe ist der dramatische Mangel an Lkw-Fahrern. Doch auch in Deutschland könnte es bald zu einer derartigen Situation kommen. Davor warnt jedenfalls der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) e. V.: „Großbritannien ist einfach nur der Blick in die Zukunft“, prophezeit er.

Nach einer Umfrage unter 4.500 Fahrern sieht der BGL laut 24auto.de* vor allem drei Probleme, die den Job auf dem Bock zunehmend unattraktiv machen: Schlechte Bezahlung, schlechter Ruf und schlechte Vereinbarkeit mit dem Privatleben. Jedes Jahr gehen laut BGL 30.000 Trucker in Rente, während nur zwischen 13.000 und 17.000 neu einsteigen. Aktuell fehlten in Deutschland schon zwischen 60.000 und 80.000 Fahrer. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.