Städtevergleich: Frankfurt top, Berlin holt auf

Berlin - In einem Städteranking, das die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit deutscher Städte vergleicht, liegt Frankfurt am Main unangefochten an der Spitze, aber Berlin holt auf.

Das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) hat Berlin bei der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit einen Sprung nach vorn bescheinigt. In einem am Dienstag vorgelegten Vergleich der 30 größten deutschen Städte belegte die Hauptstadt den achten Rang. Vor zwei Jahren lag sie noch auf dem 24. Platz. Spitzenreiter blieb Frankfurt am Main, gefolgt von München. Außerdem platzierten sich Düsseldorf, Bonn, Köln, Wiesbaden und Hamburg vor Berlin.

Die Forscher hatten für die Studie im Auftrag der Berenberg Bank demografische und ökonomische Entwicklungstrends in den Städten analysiert. Anschließend wurden die Standortbedingungen zwischen ihnen anhand ausgewählter Indikatoren für die Bereiche Demografie, Bildung und Innovationsfähigkeit, Internationalität und Erreichbarkeit verglichen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.