Ständig kalte Füße im Büro: Erkältungsursache liegt woanders

+
Mancher leidet unter kalten Füßen im Winter im Büro. Foto: Roland Weihrauch

Im Winter hat man häufig kalte Hände oder auch kalte Füße. Ist man zuhause, helfen dicke Socken oder eine wärmende Decke. Im Büro sieht das anders aus. Und wenn dann noch die Nase läuft... Gibt es da eigentlich einen Zusammenhang?

Bremen (dpa/tmn) - Mancher hat im Büro ständig kalte Füße und Hände. Viele vermuten dann, dass darin die Ursache für eine Erkältung liegt. Doch das ist nicht der Fall, sagt Hans-Michael Mühlenfeld, Hausarzt in Bremen.

Kalte Hände oder Füße können ein Anzeichen für eine Kreislaufschwäche sein. Kälte allein mache aber nicht krank. Ursache für eine Erkältung sind in der Regel Viren.

Was allerdings stimmt: Die kalten Füße oder Hände können dazu führen, dass das Immunsystem geschwächt ist. Dadurch werden Erkältungen wahrscheinlicher. Wer häufiger kalte Hände und Füße hat, kann den Kreislauf anregen, indem er zum Beispiel öfter einmal vom Schreibtisch aufsteht und ein paar Schritte geht.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.