Stahlbau unter einem Dach organisiert

Zum 1. Januar haben bauforumstahl (BFS) und der Deutsche Stahlbau-Verband DSTV ihre gesamten Aktivitäten unter dem Dach von bauforumstahl e.V. in Düsseldorf zusammengeführt.

Gemeinsame Geschäftsführer der neuen Gemeinschaftsorganisation sind Dr. Bernhard Hauke (Sprecher) und Volker Hüller. Vorsitzender des Vorstands bleibt Dr.-Ing. Roger Schlim, Mitglied des Vorstandes der Salzgitter Stahl GmbH und Vorsitzender der Geschäftsführung der Peiner Träger GmbH. Seine Stellvertreter sind Ralf Luther, Geschäftsführer Stahlbau Magdeburg GmbH und Marc Blum, Geschäftsführer ArcelorMittal Commercial Long Deutschland GmbH.

„Der Zusammenschluss von bauforumstahl und dem Deutschen Stahlbau-Verband DSTV ist die logische Konsequenz einer immer intensiveren Zusammenarbeit beider Organisationen in den vergangenen Jahren. Damit gibt es für die verarbeitenden Betriebe, für Kunden und Zulieferer, für die Politik, für nationale und internationale Normengremien und die Fachöffentlichkeit zukünftig nur noch einen Ansprechpartner für den Stahlbau. Dies wird der Bauweise mit dem regenerativen Baustoff Stahl Auftrieb geben und für das nachhaltige Bauen positive Weichen stellen“, erläutert Dr. Bernhard Hauke die Neuorganisation.

Auch für die künftige Normungsarbeit sieht Geschäftsführer Volker Hüller große Vorteile in der neuen Gemeinschaftsorganisation: „Besonders in Europa, aber auch gegenüber den nationalen Normen- und Richtliniengebern ist es wichtig, mit einer Stimme zu sprechen.“ Bei der Einführung der neuen Eurocodes tut sich der Stahl laut Hüller leichter als andere Baustoffe. Diesen Vorteil will man nutzen, um auch in Deutschland die ressourceneffiziente Bauweise weiter nach vorn zu bringen. „Zugleich wollen wir den Deutschen Stahlbau als Gütesiegel gegenüber scheinbar kostengünstigen Billigimporten stärken. So manchem privaten und öffentlichen Bauherren wurde in jüngster Zeit vor Augen geführt, dass billig teuer werden kann“, erklärt Volker Hüller weiter.

In bauforumstahl ist jetzt die gesamte Lieferkette für den Stahlbau vertreten, von Stahlherstellern und Stahlhändlern bis zu Stahlbauern einschließlich Planern und Zulieferern sowie Feuerverzinkungsbetrieben.

Organisation der Mitglieder

Der Deutsche Stahlbau-Verband DSTV wird als Mitgliederorganisation die Gruppe der Stahlbauunternehmen sowie verwandter Unternehmen, Betriebe, Büros und Hochschullehrstühle bündeln.

Weitere Mitglieder von bauforumstahl sind AfV Beltrame GmbH, AG der Dillinger Hüttenwerke, ArcelorMittal Commercial Long Deutschland GmbH, Gallardo Sections SL, Ilsenburger Grobblech GmbH, Peiner Träger GmbH, Tata Steel Long Products; Industrieverband Feuerverzinken e.V. sowie die Interessengemeinschaft Bauforum Stahl (IGBS) des Stahlhandels. NH L

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.