Standortförderung unterstützt Unternehmen

Noch freie Flächen: das Gewerbegebiet Korbach West. (Foto: nh)

Wirtschaftsförderung ist Standortförder-

ung“, sagt Werner Niederquell, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Korbach Goldrichtig GmbH. Dabei müsse das Augenmerk nicht nur auf der Förderung der Wirtschaft durch finanzielle Vorteile, sondern auf der Schaffung konkreter Nutzwerte für die Unternehmen liegen. „Das geschieht am wirksamsten durch die Förderung unserer Stadt als Standort, in seiner ganzheitlichen Qualität, je nach den inneren Werten. Die Stadt muss Charakter, Identität, Vielfalt und Heimat haben – für die Bürger und damit auch für die Unternehmen“, erklärt Werner Niederquell.

Kompetente Kooperationspartner

Das Konzept der Wirtschaftsförderung Goldrichtig GmbH setzt sich aus sechs Komponenten zusammen: Bestandspflege und Entwicklung, Einzelhandel und Entwicklung der Zentren, Ansiedlungsmarketing, Stadtmarketing, Clusterentwicklung sowie Tourismusmarketing. Dabei verknüpft die Wirtschaftsförderung in einem Netzwerk viele kompetente Kooperationspartner aus Wirtschaft, Verwaltung und Körperschaften, überregionalen Verbänden, Interessengemeinschaften und Vereinen sowie der Politik.

Unternehmen und Gründer können bei der Suche nach geeigneten Gewerbeflächen auf die Unterstützung der Wirtschaftsförderung Goldrichtig GmbH zurückgreifen. Ein Beispiel ist das Gewerbegebiet West in Korbach. 73 000 Quadratmeter umfasst das Areal insgesamt, aktuell sind noch einige Flächen frei. Deren Flächen liegen zwischen 2500 und 15 000 Quadratmetern.

Der Standort

Die Bandbreite der am Wirtschaftsstandort Korbach ansässigen Unternehmen reicht von einem starken Mittelstand bis zur modernen Großindustrie, von bedeutenden Handelshäusern bis zum innovativen Handwerksstand. Viele der Unternehmen gehören seit Jahrzehnten zur Wirtschaftsstruktur der Stadt Korbach.

Werner Miederquell: „Die Grundlage für die überdurchschnittlich bewegte Entwicklung Korbachs der vergangenen Jahre und das Potenzial des Standortes liegen in der weit gefächerten Vielfalt der Wirtschaftsstruktur und in einem krisenfesten Mix unterschiedlichster Branchen.“ Zum Korbacher Branchenmix gehören Betriebe der Gummi- und Kunststoffindustrie, der Metallverarbeitung und Elektroindustrie, dem Baugewerbe und Handwerk, dem Industrieservice und der Logistik, Banken, Groß- und Einzelhandel, der Energie- und Wasserversorgung, der Landwirtschaft, dem Gastgewerbe und Tourismus.

Kleine und mittelständische Unternehmen profitieren vom schnellen Fluss von Gütern, Wissen und Dienstleistungen. Diese kurzen Wege in Korbach schaffen Vorteile am sich immer schneller wandelnden Markt, so Werner Niederquell. Dieser Vorteil zeige sich auch an einer ungewöhnlich stark anwachsenden Zahl von neuen Start-Ups in der Stadt.

Guter Rat

Die Märkte werden immer globaler und transparenter – Erfolg am Markt und einen Wettbewerbsvorteil erfordern umfangreiches Wissen über alle Bereiche eines Vorhabens.

Die Region Diemelsee mit den Gemeinden Willingen, Diemelsee und Korbach stellt ihren Unternehmern und Gründern darum eine einfach nutzbare Informationsplattform zur Verfügung: regelmäßige und kostenfreie Sprechtage. Der Sprechtag ermöglicht es vor Ort, über erste Hilfestellungen hinaus ein individuelles Beratungsleitsystem zur intensiven Problemlösung zu erarbeiten und Kontakte zu nennen. PCJ

E Internet: www.wirtschaftsfoerderung-korbach.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.