O2 steigert Umsatz und Gewinn

München - Der Mobilfunkanbieter O2 hat im abgelaufenen Quartal rund eine halbe Million Kunden gewonnen. Damit knackte O2 die Marke von 15 Millionen und kommt nun auf 15,186 Millionen Kunden

Das teilte die Telefónica-Tochter am Donnerstag in München mit. Höhere Regulierungsgebühren und der anhaltende Preiskampf auf dem deutschen Mobilfunkmarkt begrenzten allerdings das Umsatzwachstum im ersten Halbjahr: Die Erlöse stiegen nur um 1,9 Prozent auf 1,78 Milliarden Euro. Der Serviceumsatz sank wegen höherer Entgelte für Gespräche in fremde Netze leicht um 0,4 Prozent.

Der durchschnittliche Umsatz je Mobilfunkkunde ging um 10,6 Prozent auf 15,8 Euro zurück. Eine höhere Nachfrage nach Datendiensten konnte sinkende Einnahmen mit einfachen Telefonaten nicht wettmachen. Der operative Gewinn vor Zinsen und Abschreibungen sprang dennoch um 27 Prozent auf 432 Millionen Euro hoch.

O2-Finanzchef André Krause begründete das mit deutlichen Einsparungen bei den Kundengewinnungskosten. O2 hatte erst im Mai ein neues, vereinfachtes Tarifmodell für Mobilfunk eingeführt. Besonders groß war das Kundenwachstum im Prepaid-Segment, wo O2 seine Tarife über Tchibo und Schlecker anbietet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.