Stewecon: Spezialist für Lösungen rund um Stahlbauteile

+
Schweißarbeiten für den Maschinenbau: Das ist ein Tätigkeitsfeld der Firma Stewecon mit Sitz in Bad Arolsen.

Das Unternehmen ist noch jung – aber es schreibt bereits eine Erfolgsgeschichte. Erst am 1. Januar 2014 gegründet, wird die Firma Stewecon mit Sitz in Bad Arolsen seinen Umsatz schon bis Ende 2017 auf etwa 2,6 Millionen Euro hochschrauben, berichtet der Diplom-Ingenieur und Geschäftsführer Gerhard Krummel.

Der 48-Jährige hat das Unternehmen vor drei Jahren gegründet, der Name Stewecon steht für Steel (Stahl), Welding (Schweißen) und Concrete (Beton). Stewecon entwickelt, vertreibt und stellt hauptsächlich Befestigungssysteme für den Hochbau und für den Stahlbetonfertigteilbau her, zudem bietet das Unternehmen auch Sonderlösungen für Schweißkonstruktionen sowie Bolzenschweißen nach ISO 14555 an. Und natürlich führt das Unternehmen auch Baustellenschweißungen und Schweißarbeiten für den Maschinen- und Anlagenbau aus. „Wir sind ein Spezialist für Lösungen rund um Stahlbauteile, von der Beratung über die Planung und statische Berechnung bis zur Fertigung”, bringt Geschäftsführer Krummel seine Firma auf einen Nenner. „Seit diesem Jahr führen wir Schweißarbeiten auch für die Deutsche Bahn aus. Das ist die höchste Sicherheitsstufe, die man erfüllen kann.”

Erst mit Sitz in Warburg, ist Stewecon schon am 1. Februar 2015 in eine gekaufte Halle in der ehemaligen Prinz-Eugen-Kaserne in Bad Arolsen im heutigen Industriegebiet Nordhessen umgezogen. Auf dem 6500 Quadratmeter großen Areal mit der 1200 Quadratmeter großen Produktionsfläche hat Stewecon derzeit 21 Mitarbeiter. Die Expansion ist bereits fest im Visier: „Die Plaungen für eine neue und 1600 Quadratmeter große Halle sind bereits fertig”, berichtet der Geschäftsführer. Der Baubeginn soll noch Ende dieses Jahres erfolgen. (mjx)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.