Stichwort: Continental

Hannover - Das Traditionsunternehmen Continental aus Hannover zählt zu den weltweit führenden Autozulieferern.

Reifen- und Bremsentechnologie, Fahrdynamikregelung, Elektronik und Sensoring waren bisher das Geschäft des 1871 als Continental-Caoutchouc- und Gutta-Percha Compagnie gegründeten Konzerns. Der ehemalige DAX-Konzern hat im ersten Halbjahr weltweit 8.621 Arbeitplätze abgebaut und zählte Ende Juni noch 130.534 Beschäftigte an etwa 190 Standorten in 35 Ländern.

Der Konzern - bekannt durch das springende Pferd im Warenzeichen - ist in die sechs Bereiche Chassis & Safety, Powertrain (Produkte rund um den Antriebsstrang von Fahrzeugen), Interior, Pkw-Reifen, Nutzfahrzeug-Reifen und ContiTech gegliedert. 2007 hatte Continental mit der Übernahme von Siemens VDO für rund 11 Milliarden Euro einen Satz nach oben gemacht im Ranking der weltweit wichtigsten Autozulieferer. 

ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.