Umfrage zu Lufthansa und Bahn

Mehrheit hat kein Verständnis für Streiks

+
Mitglieder der Gewerkschaft der Lokführer (GdL) stehen am 01.09.2014 während des Warnstreiks der Lokführer auf dem Hauptbahnhof in Berlin neben einem Regionalzug.

Frankfurt - Die Streiks bei Lufthansa und Deutscher Bahn strapazieren die Geduld vieler Reisender. Die Gewerkschaften können einer Umfrage zufolge nur mit wenig Unterstützung rechnen.

Die Mehrheit der Deutschen hat einer Umfrage zufolge kein Verständnis für die fortgesetzten Streiks der Piloten und Lokführer. Auf die entsprechende Frage antworteten in einer Online-Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov 59 Prozent mit „nein“ oder „eher nein“. Zustimmung zu den Streiks bei Lufthansa und Deutscher Bahn äußerten nur 35 Prozent.

Gleichzeitig gibt es keine Mehrheit für gesetzliche Änderungen, mit denen die Macht der verantwortlichen Spartengewerkschaften beschnitten werden könnten. Nur 36 Prozent sprachen sich dafür aus, den Einfluss kleinerer Berufsgewerkschaft wie der Vereinigung Cockpit (VC) oder der Bahngewerkschaft GDL einzuschränken. 46 Prozent waren dagegen, die übrigen hatten keine abgeschlossene Meinung.

Streikrecht genießt allgemein hohes Ansehen in der Bevölkerung

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: Das Streikrecht genießt allgemein hohes Ansehen in der Bevölkerung. Streiks seien zu Durchsetzung von Interessen bestimmter Arbeitnehmergruppen wichtig oder eher wichtig, meinten 74 Prozent der Beteiligten. Unwichtig oder eher unwichtig fanden das nur 21 Prozent.

Selbst von streikbedingten Flugausfällen in der Luftfahrtbranche betroffen waren nach den YouGov-Angaben nur 17 Prozent der Befragten. Wegen eines Streiks eine Bahnreise verpasst hatte jeder fünfte. Die Fragen nach der persönlichen Betroffenheit waren nicht auf die aktuellen Streiks beschränkt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.