Strengerer Datenschutz bei Zahlung mit EC-Karte

Berlin - Die Daten der Kunden, die mit EC-Karte und Unterschrift zahlen, dürfen in Zukunft nur noch wenige Tage gespeichert werden. Darauf haben sich die Datenschutzbehörden der Länder nun geeinigt.

Über die Einigung auf die neuen Mindeststandards hatte "NDR Info" berichtet. Handelsunternehmen und EC-Netzbetreiber würden auf eine striktere Einhaltung der Datenschutzrichtlinien verpflichtet, meldete der Sender am Sonntag unter Berufung auf ein entsprechendes Papier von Bayern, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Andere Länder hätten sich mit noch strengeren Anforderungen nicht durchsetzen können.

Das Lastschriftverfahren war im vergangenen Jahr wegen mangelhaften Datenschutzes bundesweit in die Kritik geraten. Die Daten von Kunden, die in Supermärkten, Baumärkten oder an Tankstellen mit EC-Karte und Unterschrift zahlen, dürften künftig nur noch “einige wenige Tage“ gespeichert werden, meldet der NDR jetzt. Bisher galt eine Frist bis zu einem Jahr.

Kein Problem für EC-Netzbetreiber

Eingeschränkt werde auch die Bildung gemeinsamer Datenpools, in denen neben der Kontonummer auch Kaufbetrag, Zeitpunkt und Ort des Einkaufs hinterlegt sind. Solche Datensammlungen seien künftig “ausschließlich zur Missbrauchsbekämpfung“ zulässig. Zudem müssten die Kunden, die dieses sogenannte Lastschriftverfahren nutzen, über die Verwendung ihrer Daten informiert werden.

Die drei größten EC-Netzbetreiber, die Kartenzahlungen für die Handelsunternehmen und Tankstellenketten abwickeln, reagierten gelassen auf die neuen Vorgaben. Man komme damit “gut zurecht“, sagte ein Sprecher des Münchner Unternehmens Intercard dem Sender.

Ein Sprecher der Firma Telecash im hessischen Bad Vilbel nannte die Neubewertung durch die Aufsichtsbehörden “sinnvoll und im Sinne eines guten Datenschutzes.“ Marktführer Easycash, der besonders in der Kritik gestanden hatte, betonte, man sei “bereits jetzt in nahezu allen Punkten“ nach den Vorgaben des zuständigen Landesdatenschutzes in Nordrhein-Westfalen tätig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.