Studie: Autoabsatz schrumpft 2010 um ein Viertel

+
Mit dem Auslaufen der Abwrackprämie sehen Branchenexperten harte Zeiten für die deutschen Autohäuser anbrechen.

Frankfurt/Main - Mit dem Auslaufen der Abwrackprämie sehen Branchenexperten harte Zeiten für die deutschen Autohäuser anbrechen.

“Die Commerzbank erwartet 2010 bei den Neuzulassungen in Deutschland ein Minus von 23,4 Prozent auf 2,8 Millionen Wagen“, teilte das Institut am Dienstag in Frankfurt mit. Im laufenden Jahr profitiere die Autobranche in Deutschland hingegen von der staatlichen Umweltprämie. Nach Schätzungen der Commerzbank werden dank der Abwrackprämie knapp 20 Prozent oder 600 000 Fahrzeuge mehr verkauft als 2008. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) erwartet nach früheren Angaben für 2009 einem Absatz von 3,5 Millionen Neuwagen in Deutschland.

“Wir rechnen damit, dass es nach der künstlichen Absatzförderung jetzt bald zu einer Gegenbewegung kommt“, sagte Commerzbank-Analyst Daniel Schwarz laut einer Mitteilung. Der deutsche Neuwagen-Markt sei trotz eines hohen Durchschnittsalters der Autos von 8,1 Jahren durch die Abwrackprämie kurzfristig gesättigt. Dafür spreche auch die hohe Auto-Dichte in der Bundesrepublik: Auf 1000 Einwohner kommen nach den Angaben 556 Autos. Schwarz sagte, die europäische Automobilbranche dürfte erst in der zweiten Jahreshälfte 2010 “zu normalen Wachstumsraten zurückkehren“.

Voraussetzung dafür sei allerdings, dass die Wirtschaftskrise bis dahin überwunden ist. Im ersten Halbjahr 2009 war die Zahl der Neuzulassungen um 26 Prozent auf 2,06 Millionen gestiegen. Der VDA führte dies vor allem auf die Umweltprämie und die Neuordnung der Kfz-Steuer zurück.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.