Studie: Die erfolgreichsten Manager

+
Apple-Chef Steve Jobs

Berlin - Eine Studie hat geprüft, wie erfolgreich Konzernchefs ihr Unternehmen weiterentwickeln. Lediglich zwei Deutsche schaffen es im internationalen Feld unter die Top 100.

Im Auftrag der Harvard Business Review haben französische Wissenschaftler weltweit die Arbeit von knapp 2000 Konzernchefs daraufhin untersucht, wie hoch die Wertsteigerungen war, die er für sein Unternehmen erbracht hat.

Die Wissenschaftler kamen unter anderem zu dem Ergebnis, das der Erfolg einer Aktiengesellschaft weitaus stärker vom Chef abhängt als von Faktoren wir Firmensitz oder Branche.

So gesehen ist Apple-Chef Steve Jobs der erfolgreichste Manager. Er belegt Platz eins des Rankings. Seit seinem Amtsantritt im Jahr 1997 hat er den Börsenwert des Computerherstellers um 150 Milliarden US-Dollar gesteigert. Auf dem zweiten Platz landet Samsung-Chef Yun Jong-Yong, Chef.

Der beste Deutsche hat es auf Rang 34 geschafft: Harry Roels hat den Börsenwert von RWE um 52 Milliarden US-Dollar gesteigert.

Insgesamt sind deutsche Manager bei dem Harvard-Ranking eher unterrepräsentiert: Unter die ersten 100 kommt nur noch Manfred Wennemer, der den Automobilzulieferer Continental bis 2008 führte.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.