Studie: Wirtschaft fast auf Vorkrisenniveau

Berlin - Deutschland erholt sich schneller von der Krise als fast alle anderen Industriestaaten. Das geht laut “Welt am Sonntag“ aus einer Berechnung der Dekabank hervor.

Bereits im dritten Quartal dieses Jahres wird danach die Wirtschaftsleistung der Bundesrepublik auf dem gleichen Stand sein wie vor der Krise. “Die reale Wirtschaft hat die Krise abgehakt“, sagte der Chefvolkswirt der Dekabank, Ulrich Kater. Unter den größten Industriestaaten rangieren dem Blatt zufolge nur Kanada und die USA vor Deutschland, die Amerikaner erreichten bereits Ende 2010 ihr Vorkrisenniveau.

Von den großen Volkswirtschaften der Eurozone könne nur Frankreich, das im vierten Quartal 2011 auf dem Stand vor der Finanzkrise sein werde, mit Deutschland mithalten. Japan und Großbritannien werden laut Dekabank erst Anfang 2013 beziehungsweise Anfang 2014 ihre Wohlstandsverluste wettgemacht haben. In dem Ranking liegt Deutschland unter den untersuchten 37 Staaten zwar nur auf Platz 21, schrieb das Blatt weiter.

Allerdings befänden sich vor der Bundesrepublik fast nur boomende Schwellenländer, die im Durchschnitt schneller wachsen, weil sie von einem viel niedrigeren Niveau starteten. Drei Länder seien während der Krise gar nicht eingebrochen: China, Indien und Indonesien. Auf den Plätzen dahinter rangierten aufstrebende Volkswirtschaften wie Polen, Südkorea, Singapur, Brasilien oder Taiwan, die bereits 2009 ihre Konjunktureinbrüche wettgemacht hätten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.