Tarif-Streit: Steinmeier geht auf Merkel zu

+
Frank-Walter Steinmeier ( SPD) will mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammenarbeiten.

Berlin - SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier bietet Bundeskanzlerin Angela Merkel eine gemeinsame Zusammenarbeit gegen die Zersplitteruing der Tariflandschaft an.

Nach den Streikwirren am Frankfurter Flughafen hat SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier laut einem Zeitungsbericht Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine gemeinsame Gesetzesinitiative gegen die Zersplitterung der Tariflandschaft vorgeschlagen. Ziel sei eine Regelung, “die den Tarifpartnern Rechtssicherheit gibt und die Tarifeinheit in Deutschland vor einer weiteren Zersplitterung bewahrt“, zitiert das “Handelsblatt“ (Freitag) aus einem ihm vorliegenden Schreiben Steinmeiers an Merkel.

Für die SPD-Fraktion schlage Steinmeier vor, “kurzfristig eine fraktionsübergreifende Initiative auf den Weg zu bringen, um schnell zu einer tragfähigen Lösung zu kommen“. Entsprechende Einladungen habe er an Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU), FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle und seine Kollegen von der Opposition geschickt.

Steinmeier habe Merkel daran erinnert, dass sie 2010 bereits selbts angekündigt habe, gegen die Tarif-Zersplitterung vorzugehen. Damals hatte das Bundesarbeitsgericht den Rechtsprechungsgrundsatz der Tarifeinheit (“Ein Betrieb, ein Tarifvertrag“) gekippt und damit Organisationen wie der Flugsicherungsgewerkschaft GdF neue Spielräume geschaffen, in Konkurrenz zu den etablierten Branchengewerkschaften eigene Tarifverträge für spezielle Berufsgruppen durchzusetzen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.