Tarifvertrag

Bahn-Mitarbeiter wollen mehr Urlaub statt mehr Geld

Mehr als die Hälfte der Mitarbeiter der Deutschen Bahn haben sich statt für eine Lohnerhöhung für sechs Tage mehr Urlaub entschieden.

Berlin - Den im Rahmen eines Tarifvertrags ausgehandelten Zusatzurlaub ab 2018 wählten 56 Prozent der Befragten, wie die Deutsche Bahn und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) am Sonntag mitteilten. Dagegen bekommen 41,4 Prozent der Mitarbeiter 2,6 Prozent mehr Lohn.

Der neue Tarifvertrag sieht vor, dass die Beschäftigten ab 2018 zwischen sechs Tagen mehr Urlaub, 2,6 Prozent mehr Lohn oder einer um eine Stunde abgesenkten Wochenarbeitszeit wählen können. Wenig Zuspruch fand die Möglichkeit der Reduzierung der Arbeitszeit auf eine 38-Stunden-Woche: Dafür entschieden sich nur 2,6 Prozent der Mitarbeiter. Laut Bahn waren 130.000 Beschäftigte zur Abstimmung aufgerufen.

Unternehmen und Gewerkschaft zeigten sich zufrieden mit dem Wahlmodell. "Wir haben mit dem neuen Wahlrecht ins Schwarze getroffen", erklärte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber. Es entspreche den Bedürfnissen der Arbeitnehmer nach Flexibilisierung der Arbeitsbedingungen.

Die stellvertretende EVG-Vorsitzende, Regina Rusch-Ziemba, nannte es ein "starkes Signal", dass sich mehr als jeder Zweite für sechs Tage zusätzlichen Urlaub und nicht für eine weitere Lohnerhöhung entschieden habe. Das unterstreiche, dass das innovative Wahlmodell der richtige Weg sei.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.