Telefonzellen: Bald aus mit den Häuschen?

+
Die gelben Telefonhäuschen gibt es in Deutschland kaum mehr.

Halle - Telefonhäuschen werden selten. In den letzten fünf Jahren halbierte sich das Angebot der öffentlichen Telefone. Schuld daran ist nicht nur der kleine Luxus für jedermann.

Noch vor 15 Jahren war der Gang zur Telefonzelle unterwegs unausweichlich. Nur wenige hatten damals ein Handy in der Tasche. Nun scheint das Aus der gelben und rosa-silbernen Häuschen bald bevor zu stehen. Seit 2007 haben sich die Telefonzellen fast halbiert.

Happy Birthday, Telefon

Happy Birthday, Telefon!

Derzeit gebe es öffentliche Telefone noch an 60.000 Standorten, die Hälfte davon in Fernsprechhäuschen, sagte ein Sprecher der Deutschen Telekom der Mitteldeutschen Zeitung.

Grund für die Entwicklung sei vor allem der Vormarsch des Handys. Telefonzellen würden immer weniger genutzt. Zusätzliche Kosten entstünden durch Vandalismus - etwa, wenn Silvesterböller Telefonzellen zerstörten.

Bevor eine Telefonzelle abgebaut werden könne, braucht die Telekom dem Bericht zufolge die Zustimmung der jeweiligen Kommune, weil sie einen gesetzlichen Versorgungsauftrag hat. Konflikte seien aber selten.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.