20 Produkte von Öko-Test untersucht

Warnung von Öko-Test: Chemikalien in Toiletten-Papier gefunden

Klopapier Diebstahl Kita Treysa
+
Toilettenpapier im Öko-Test: 20 Produkte werden untersucht.

Öko-Test hat 20 Recycling-Toilettenpapiere auf die Probe gestellt. Im Test wurden Chemikalien entdeckt, welche die Umwelt belasten können. Außerdem gab es gleich mehrere Testsieger.

  • Das Verbrauchermagazin Öko-Test untersucht Recycling-Toilettenpapier
  • Die Recycling-Variante ist klimafreundlich
  • Es wurden Spuren von Chemikalien entdeckt

Kassel - Jährlich werden Millionen von Bäume gefällt, um Zellstoffe für Toilettenpapier zu produzieren. Wie ein Test nun zeigt, gibt es aber auch Recycling-Toilettenpapier, das ebenfalls weich, reißfest und schadstofffrei ist. Und das gleich von 20 Herstellern. Wieso also nicht zur umweltfreundlicheren Variante greifen?

Damit aus einem Baum weiches Toilettenpapier wird, muss der Baum erst einmal gefällt, zerkleinert und anschließend in schwefliger Lauge oder Säure ausgekocht werden. Ziel ist, dass sich bei dem Kochprozess der Zellstoff löst. Aus diesem Stoff entsteht später Toilettenpapier.

Toilettenpapier im Test: Eine Rolle Zellstoff liegt vor einer Maschine.

Öko-Test: Herstellung von Toilettenpapier schadet der Umwelt

Da die Herstellung enorm viel Energie verbraucht, sind Wasser und Luft starken Emissionen ausgesetzt. Dazu kommt laut Öko-Test der Umstand, dass über 80 Prozent des von der Industrie verarbeiteten Zellstoffs importiert wird. Das führt zu langen und klimaschädlichen Transportwegen. Wie die Umweltschutzorganisation WWF berichtet, enden sogar 40 Prozent aller gefällten Bäume in der Papierindustrie.

Öko-Test: Recycling-Toilettenpapier schont das Klima

In Deutschland werden rund 134 Rollen Toilettenpapier pro Po verbraucht, so Öko-Test. Das bedeutet, dass jeder Mensch hierzulande, der kein Recycling-Toilettenpapier verwendet, indirekt dafür sorgt, dass Millionen von Bäume vernichtet werden müssen.

Verbraucher, die zur umweltfreundlicheren Recycling-Variante greifen, schützen hingegen Lebensräume und tun etwas Gutes für unser Klima. Denn jeder erhaltene Baum sorgt für weniger Kohlenstoffdioxid (C02) in unserer Atmosphäre. Außerdem werden klimaschädliche Transportwege verkürzt und jede Menge Wasser eingespart.

Toilettenpapier im Öko-Test: Schadstoffe in mehreren Produkten

Obwohl Recycling-Toilettenpapier keinerlei Nachteile mit sich bringen soll, besteht nur in etwa jede fünfte verkaufte Rolle aus Recyclingpapier. Warum? Ist es vielleicht doch rauer, nicht reißfest oder gar schädlich? In einem Test hat das Verbrauchermagazin Öko-Test 17 Produkte aus Recycling-Material und drei Produkte aus Primärfasern, darunter auch Bambuspapier, auf die Probe gestellt.

Im Test fiel auf, dass elf Toilettenpapiere halogenorganische Verbindungen aufwiesen, welche sich vor allem in der Umwelt anreichern können. Davon betroffen waren überwiegend Recyclingrollen. Vermutlich werden die Verbindungen über das Altpapier eingebracht, welches zuvor womöglich mit Chlor gebleicht oder mit anderen Chemikalien bearbeitet wird. Minuspunkte wurden dafür allerdings keine vergeben.

Toilettenpapier im Öko-Test: Das sind die Testsieger

Dennoch konnten im Test gleich sechs Rollen mit „sehr gut“ überzeugen, während elf weitere mit „gut“ bewerten worden. Alle Ergebnisse von Öko-Test im Überblick:

NameNote
Alouette Toilettenpapier RecyclingSehr gut
Hakle Recycling ToilettenpapierSehr gut
Kokett Recycling ToilettenpapierSehr gut
Mach Mit Toilettenpapier 100%Sehr gut
Natuvell Toilettenpapier RecyclingSehr gut
Sanft & Sicher Toilettenpapier RecyclingSehr gut
Danke ToilettenpapierGut
Daunasoft Nature RecyclingGut
Favora Nature Recycling ToilettenpapierGut
Floralys Recycling-ToilettenpapierGut
Gut & Günstig Sooo Natürlich RecyclingGut
Happy End Recycling ToilettenpapierGut
Ja! Recycling ToilettenpapierGut
K-Classic Toilettenpapier RecyclingGut
Öko-Purex Toilettenpapier aus 100% RecyclingfasernGut
Satino Black Toilettenpapier 131803Gut
Soft Star Das Öko Clevere Recycling ToilettenpapierGut
Pandoo Bambus ToilettenpapierBefriedigend
Zewa Bewährt ToilettenpapierBefriedigend
Regina Softis ToilettenpapierAusreichend

Jedes Toilettenpapier kann im Öko-Test überzeugen

Im Test konnte tatsächlich jedes Toilettenpapier überzeugen. Bei allen untersuchten Rollen war das Papier weich, saugfähig und reißfest. Auch ließen sich die Blätter gut und ohne Gefledder abreißen. Folgende Tipps zum Klopapier-Kauf hat Öko-Test außerdem parat:

  • Der Blaue Engel gilt als höchstes Gütesiegel in Sachen Recycling-Papierprodukten. Diesen findet man auch auf Taschentüchern, Küchenpapier und mehr.
  • Sollte Toilettenpapier aus 100 Prozent Recyclingpapier einmal nicht verfügbar sein, sollte FSC-zertifiziertes Papier das Produkt der Wahl sein.

Auch Rasierschaum wurde von Öko-Test auf die Probe gestellt. Dabei stelle sich heraus, dass eine Marke sogar der Fortpflanzung schädigen kann. Beliebte Marken fielen auch bei einem Mineralwasser-Test durch, während andere bekannte Hersteller überzeugen konnten.

Öko-Test und Verbraucherzentralen widersprechen der WHO, wenn es um den Hanf-Inhaltsstoff CBD geht. Doch ist Cannabidiol nun gefährlich oder medizinisch wertvoll?(Nail Akkoyun)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.