Die Top-Marken im Krisenjahr 2009

1 von 28
Die Deutschen vertrauen auf Vertrautes. Das hat eine Studie des Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGovPsychonomics AG herausgefunden. Das waren die Lieblingsmarken der Bundesbürger im Krisenjahr 2009.
2 von 28
In der Kategorie "Einzelhandel (ohne Lebensmittel)" belegt Tchibo den dritten Platz. Allerdings trennt das Hamburger Unternehmen nur ein mikriges Pünktchen vom Zweitplatzierten.
3 von 28
Der heißt Rossmann. Die drittgrößte Drogeriemarktkette Deutschlands liegt ebenfalls nur knapp hinter dem Sieger.
4 von 28
Die Kette dm Drogeriemarkt haben die meisten Befragten als ihr erste Wahl angegeben. Übrigens wie bereits im vergangenen Jahr.
5 von 28
Auch auf der Straße setzen die Deutschen auf Bewährtes. Platz drei der Kategorie "Automobile" geht an BMW.
6 von 28
Ganz knapp vor den Münchner Konkurrenten hat sich Autohersteller VW gesetzt.
7 von 28
Mit deutlichem Vorsprung hat sich Audi an die Spitze gesetzt. Das Ingolstädter Unternehmen genoss das größte Vertrauen der Kunden im Jahr 2009.
8 von 28
In der Rubrik "Lebensmitteleinzelhandel" ist Edeka auf dem dritten Platz mit 47,1 BrandIndex-Punkten.
9 von 28
Am zweitmeisten vertrauten die Teilnehmer der Studie der Kette Kaufland. Sie erhielt 56,1 Punkte.

Die Deutschen vertrauen auf Vertrautes. Das hat eine Studie des Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGovPsychonomics AG herausgefunden. Das waren die Lieblingsmarken der Bundesbürger im Krisenjahr 2009.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.