Am Flughafen Braunschweig

Hier fahren Herbert Diess und Elon Musk den VW ID.3 Probe: „Es ist kein Sportwagen“

VW-Chef Herbert Diess und Tesla-Boss Elon Musk.
+
VW-Chef Herbert Diess (vorne) und Tesla-CEO Elon Musk (hinten) haben sich in Braunschweig am Flughafen getroffen.

VW-Chef Herbert Diess und Tesla-CEO Elon Musk haben sich am Flughafen Braunschweig zu einer gemeinsamen Probefahrt im VW ID.3 verabredet. Herbert Diess hat von dem Treffen nun ein Video hochgeladen.

Braunschweig – Es ist noch nicht allzu viele Jahre her, da betrachtete die deutsche Autoindustrie Elon Musk (49) und seine Elektroautos eher mitleidig. Schon alles ganz nett, was der da mache, aber die Reichweite seiner Autos sei zu gering und dieser komische Touchscreen auf dem Armaturenbrett ... Doch inzwischen hat sich der Wind gedreht. Mit Hochdruck versuchen die Deutschen, bei E-Autos zu den Kaliforniern aufzuschließen, die neue S-Klasse von Mercedes-Benz hat nun einen riesigen Touchscreen – viele Jahre nach dem Tesla Model S. Und Elon Musk? Der ist nun ein begehrter Gesprächspartner: Kurz vor Ende seines Deutschland-Besuchs hat sich der Tesla-Chef nun mit Volkswagen-Boss Herbert Diess (61) getroffen – und sich mal zeigen lassen, wie es bei Volkswagen in Sachen E-Autos so aussieht.

VW-Chef Herbert Diess hat auf LinkedIn nun ein Video zu dem Aufeinandertreffen mit Tesla-Chef Elon Musk am Flughafen Braunschweig hochgeladen, wie 24auto.de berichtet. Darin sieht man ihn und den Tesla-CEO unter anderem bei einer Fahrt im VW ID.3. Offenbar hatte der Tesla-Chef aber nicht nur positive Worte für den VW-Stromer übrig: „Sie waren ziemlich kritisch mit dem verfügbaren Drehmoment bei höherer Tempo. Und ich habe Ihnen gesagt: ,Ja, wir sind auf der Startbahn – aber wir brauchen nicht zu abzuheben – es ist kein Sportwagen.‘ Dafür sollten Sie unseren Porsche Taycan ausprobieren. Ich freue mich auf unser nächstes Treffen!“ *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.