VW überholt Toyota: Wolfsburger größte Autobauer der Welt

Wolfsburg / Kassel. Vor zwei Jahren setzte sich der Volkswagen-Konzern ein äußerst anspruchsvolles Ziel. Bis 2018 sollte der weltweite Branchenprimus Toyota in punkto den Absatzzahlen eingeholt werden.

Das wird aller Voraussicht nach bereits in diesem Jahr passieren. Nach den übereinstimmenden Prognosen der US-Marktforschungsinstitute JD Power und IHS Automotive sowie des Wirtschaftsberatungsunternehmens Price-WaterhouseCoopers (PwC) dürften die Wolfsburger bereits in diesem Jahr an die Spitze der Weltrangliste der Autobauer aufrücken.

Nach deren Berechnungen wird Volkswagen bis Jahresende 7,8 Millionen Fahrzeuge absetzen. Opel-Mutter General Motors kommt demnach mit 7,2 Mio. Fahrzeugen auf Rang zwei. Der Toyota-Konzern, der 2010 noch 8,42 Mio. Autos verkaufte, dürfte infolge der verheerenden Erdbebens in Japan auf nun noch 6,7 Mio. Fahrzeuge kommen.

Dabei erscheint die Prognose für den Volkswagen-Konzern noch konservativ. Denn die Wolfsburger haben in den ersten neun Monaten dieses Jahres 6,11 Mio Neuwagen verkauft. Rechnet man dies auf das Gesamtjahr hoch, kommt man auf fast 8,15 Mio. Autos. Demnach dürften die Wolfsburger die Acht-Millionen-Hürde in diesem Jahr nehmen. Zum Vergleich: 2010 verkaufte VW 7,2 Mio. Fahrzeuge.

Von dieser rasanten Entwicklung profitiert auch das Volkswagen-Werk Kassel in Baunatal mit seinen rund 15 000 Beschäftigten. Bis Jahresende wird Volkswagen 780 der einst 1500 Leiharbeiter in feste Beschäftigungsverhältnisse übernommen und mindestens 500 neue Zeitarbeiter rekrutiert haben.

Von José Pinto

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.