Zwei Ressorts werden zu einem vereint

Umbau im Vorstand bei Wintershall

Kassel. Der Kasseler Erdöl- und Erdgasproduzent Wintershall Holding AG hat die Aufgabenverteilung im Vorstand neu zugeschnitten.

Zum 1. April wird es nach Angaben der BASF-Tochter nur noch ein Ressort für Exploration (Erkundung) und Produktion geben, das von Martin Bachmann geleitet wird. Der 50jährige Schweizer ist bisher für Erkundung und Entwicklung von Öl- und Gasfeldern zuständig. Ties Tiessen (52), bisher im Vorstand für die Produktionsressort verantwortlich, wird künftig das Ressort Finanzen leiten. Dieses verantwortet Karsten Heuchert. Der 55jährige wird zum 1. September neuer Vorstandsvorsitzender des Leipziger Gasimporteurs Verbundnetz Gas AG (VNG), an der Wintershall beteiligt ist. Tiessen wird außerdem weiterhin das wichtige Russlandgeschäft der Wintershall-Gruppe verantworten.

Das vierte Vorstandsressort, der Erdgashandel, bleibt unter Leitung von Gerhard König unverändert. Vorstandsvorsitzender der Wintershall AG mit 11,4 Milliarden Euro Umsatz ist seit September Rainer Seele. (wll)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.