Umfrage: Griechen völlig verunsichert

Athen - Angesichts der dramatischen finanziellen Lage des Landes sind die Griechen völlig verunsichert: Laut einer Umfrage haben 87 Prozent der Griechen Angst um ihre Zukunft.

82 Prozent sind der Ansicht, das Land bewege sich in die falsche Richtung. Sollten am kommenden Sonntag Parlamentswahlen stattfinden, würde keine Partei allein eine Regierung bilden können. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Public Issue, die in der Athener Sonntagszeitung “Kathimrini“ veröffentlicht wurde.

Chronologie: Schuldenkrise im Euroland

Euro-Schuldenkrise - Eine Chronologie

Schlecht sind zudem die Ergebnisse für die beiden großen Parteien, die das Land fast ununterbrochen seit mehr als 35 Jahren regieren. Die regierenden Sozialisten unter Ministerpräsident Giorgos Papandreou kämen im Falle vorgezogener Wahlen auf nur 28 Prozent. Die oppositionelle bürgerliche Nea Dimokratia (ND) unter dem konservativen Politiker Antonis Samaras würde zwar die Wahlen mit 32 Prozent gewinnen, sie würde aber nicht die nötige Mehrheit im Parlament haben, um eine Regierung bilden zu können.

Auf die Frage, wer am besten geeignet sei, unter den jetzigen Umständen das Land zu führen, antworteten 27 Prozent, dies sei Samaras. 26 Prozent sprachen sich für Papandreou aus und 43 Prozent, dass keiner der beiden dafür gut genug sei.

Die Lage in Griechenland spitzt sich weiter zu. Die Regierung in Athen erwartet einen noch stärkeren Wirtschaftseinbruch als bislang angenommen. Griechenland muss kräftig sparen und bangt um weitere Milliarden-Hilfen von EU und Internationalem Währungsfonds.

Für die Umfrage wurden zwischen dem 7. und 9. September 1216 Menschen befragt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.