Private Vermieter halten sich mit Mieterhöhungen zurück

+
Mietspiegel 2015 für Berlin: Die privaten Vermieter haben sich in den vergangenen Monaten mit Mieterhöhungen zurückgehalten. Foto: Soeren Stache/Archiv

Berlin (dpa) - Die privaten Vermieter haben sich nach einer Umfrage in den vergangenen Monaten mit Mieterhöhungen zurückgehalten. Gut sieben Prozent haben nach eigenen Angaben in den vergangenen zwölf Monaten die Miete erhöht.

Das teilte der Eigentümerverband Haus und Grund mit. Im Frühjahr hatten das noch gut 25 Prozent der Befragten angegeben. "Der Mietanstieg ist seit dem Frühjahr deutlich zurückgegangen", sagte Hauptgeschäftsführer Kai Warnecke. Vermutlich habe die Mietpreisbremse dazu geführt, dass es im vergangenen Jahr vorgezogene Erhöhungen gab.

Der Verband stützt sich auf eine eigene repräsentative Erhebung in acht Städten und Regionen, für die Daten zu 4300 Wohnungen gesammelt wurden. Vergleiche zu gewerblichen Vermietern wurden nicht gezogen. Zwei Drittel aller Mietwohnungen in Deutschland gehören nach Verbandsangaben Privatleuten.

Pressemitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.