Umsatzsteigerung: Puma springt nach oben

Herzogenaurach - Einen gewaltigen Satz hat der Sportartikelriese Puma hingelegt. Im zweiten Quartal hat das Unternehmen seinen Umsatz um fast zehn Prozent gesteigert.

Der Sportartikelhersteller Puma hat im zweiten Quartal seinen Umsatz kräftig gesteigert. Von April bis Juni legten die Erlöse um 9,4 Prozent auf 673,5 Millionen Euro zu, wie das vom französischen Luxusgüterkonzern Pinault-Printemps-Redoute (PPR) kontrollierte Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Vor allem in Lateinamerika und Asien konnte Puma wachsen.

Aufgrund höherer Investitionen in die Marke verbesserte sich das operative Ergebnis (EBIT) nur leicht von 53,6 auf 55,4 Millionen Euro. Der Überschuss legte von 34 auf 37,6 Millionen Euro zu. “Die erzielten Geschäftsergebnisse unterstreichen unser Ziel, die Umsatzmarke von drei Milliarden Euro in diesem Jahr zu erreichen“, sagte der seit Anfang dieser Woche amtierende neue Puma-Chef Franz Koch. Beim Konzernergebnis peilt Puma eine Verbesserung im mittleren einstelligen Bereich an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.